Newsletter Dezember 2017

Die allerletzten Tage im heurigen Jahr sind angebrochen und ich möchte dir mit dem heutigen Newsletter noch ein paar Möglichkeiten für duftende Glücksbringer zeigen. Vielleicht ist ja etwas für dich dabei.

Auch mein herzlicher Dank darf an dieser Stelle Platz finden! DANKE, dass du dir die Zeit nimmst, in meinem Newsletter zu schmökern und vielleicht sogar das eine oder andere Rezept auszuprobieren. Es liegt sehr viel Herzblut und Zeit in der Gestaltung und Umsetzung meiner Rezepte, die ich so durchs Jahr mit dir teilen darf. Umso mehr freue ich mich, wenn sie Anklang finden.

Sehr DANKBAR bin ich auch, für die vielen interessanten und interessierten Menschen, die ich dieses Jahr in meinen Workshops kennenlernen durfte. Es war auch für mich ein lehrreiches, abwechslungsreiches Jahr.

2018 steht vor der Tür und vor dieser Tür warten auch ein paar neue Workshops. Diese werde ich aber nach und nach ausschreiben. Auch die Termine der bestehenden Kurse werden Anfang Jänner auf der Homepage aktualisiert werden.

So, nun aber zu den “duftenden Glücksbringern“! Wer zum Neujahrs-Glückwunsch einmal etwas ganz anderes schenken möchte, wird hier vielleicht fündig….

DUFTBALSAM – FESTES PARFUM FÜR DIE HAUT
Dieses feste Parfum ist ein kleines Duftschätzchen. Je nachdem, welche Duftvorlieben man hat, kann man sie süß, sinnlich, herb oder auch fruchtig beduften.

Anwendung? – Man trägt sie punktuell auf die Haut auf, – einfach, duftet gut und Jojobaöl pflegt auch noch die Haut. Wer kein Jojobaöl bzw. Carnaubawachs daheim hat, hat etliche andere Möglichkeiten.So kann man beispielsweise auch Sheabutter oder Kakaobutter pur verwenden. Einfach die gewünschte Menge erhitzen und in die abgekühlte Masse die ätherischen Öle einrühren. Bei beiden Buttern darauf achten, dass sie nicht zu heiß werden, – es reichen ca. 30 Grad Celsius. Manchmal reicht es schon, sie auf einen Heizkörper zu stellen.

Eine andere Alternative wäre Sonnenblumenöl in Kombination mit Bienenwachs. Der Bienenwachsanteil sollte dabei ca. 15 – 20 % sein. Das Bienenwachs kann im Geruch natürlich
etwas hervorstechen, was mich persönlich aber nicht stören würde. Da es sich um festes Parfum handelt, sind die ätherischen Öle etwas höher dosiert. Da es aber nur punktuell aufgetragen wird, passt das schon so.

PS. Mit der Intensität bzw. Haltbarkeit von Eau de Parfum kann man es nicht vergleichen…! Es ist eine leichte, aber natürliche, wunderbar duftende Variante um Duft auf die Haut zu bringen!

Hier das Rezept:

GLÜCKSBALSAM
Eine richtige Freude habe ich mit dem “Glücksbalsam“. Den verschenke ich auch so gerne & er kommt immer gut an. Diesen Balsam mache ich nicht mit den “klassischen Wachsen“ (zB Bienenwachs), sondern mit einem tollen Rohstoff, der aus Rapsöl hergestellt wird.

Der zugegebenermaßen komisch klingende Name “Dermofeel viscolid“ macht es einem zwar nicht gerade leicht, dass man sich diesen natürlichenÖlverdicker“ namentlich merkt – aber
er gehört in der Salbenherstellung mittlerweile zu meinen Lieblingen. In Kombination mit einem fetten Öl, wie z.B. Mandelöl, macht er eine cremeartige Konsistenz, die sich richtig gut auf die Haut auftragen und dort verteilen lässt. Außerdem gibt es einen weiteren Vorteil. Die ätherischen Öle können in die kalte Masse eingerührt werden, was für die hitzeempfindlichen Inhaltsstoffe natürlich von großem Vorteil ist.

Zur Verarbeitung: Mandelöl und Dermofeel viscolid bei ca. 60 Grad Celsius klar schmelzen, vom Ofen ziehen und stehen lassen, bis die Ölmasse deutlich trüb wird. Dann mit einem Pürierstab etwa eine Minute hochtourig durchrühren. Nun verändert sich die Konsistenz auf cremeartig, – außerdem zieht sie in den nächsten Stunden noch einmal etwas nach. Die ätherischen Öle können in die abgekühlte Masse eingerührt werden.

Für den Glücksbalsam habe ich eine Duftmischung gewählt, die zum einen gute Laune macht, aber auch ausgleichend wirkt und Geborgenheit vermittelt. Ich mag ihn gerne zum Auftragen auf die Fußsohlen, aber beispielsweise auch auf den Solarplexus. Ganz nach Lust und Laune!

KUSCHELDUFT ROLL-ON
Am schnellsten ist wohl ein Roll-on hergestellt. Mit Jojobaöl und ausgesuchten ätherischen Ölen hat man ratz fatz einen individuellen Glücksbringer. Gibt man ein schönes Etikett drauf, schaut es optisch auch recht ansprechend aus.

Der Kuschelduft hat eine einhüllende, beruhigende Wirkung, der uns einfach zum Wohlfühlen einlädt. Mit dem Roll on kann man diese wunderbare Mischung auf das Handgelenk, die Fußsohlen, hinter die Ohren oder an beliebigen anderen Stellen auftragen. Auch für eine kleine Bauchmassage eignet er sich.

Dieser Duft ist jedenfalls für Groß & Klein! Für Kinder die ätherischen Öle entsprechend reduzieren.

Auch auf Facebook gibt es immer wieder einmal neue Rezepte. Vielleich hast du ja Lust, dort vorbeizuschauen (https://www.facebook.com/wiesewaldundco/).

Mit duftenden Grüßen verabschiede ich mich für dieses Jahr und freue mich schon auf ein abwechslungsreiches und trotzdem beständiges, vor allem aber gesundes 2018! Ich wünsche auch dir viele besondere Momente im neuen Jahr!

Alles Liebe wünscht dir Karin von “Wiese, Wald & Co“!

Newsletter als .pdf-Download:

NEWSLETTER DEZEMBER 2017